Victory wird aufgelöst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich packe mir ne zweite in die Garage und noch eine Verunfallte und sammle alle E-Teile die ich kriegen kann.Dann warte ich bis 2030 und werde Millionär. :banana:
      Hoffe nur,dass China nicht die gleiche Idee hat und eine Hicory baut.
      :ohschreck:
      Nee,ich fahr meine bis die Räder abfallen.
      Dann is auch 2030.
      :bananayeah: :groehl:
      In diesem Sinne,nicht so viel Schwarzmalerei.
      106freedomcrew.de
    • Moin!
      Das ist ja wohl der Hammer!
      Eigentlich sollte der Bigtwin bis zu Rente durchhalten, und nun das ;( !

      Bin stinkesauer!

      Habe die gesamte Woche gegrübelt, und einen Entschluss gefasst:

      Ich trenne mich nun doch von meiner 2011er CR und steige noch fix um auf eine VICTORY MAGNUM-

      DENN ALLES ANDERE WÄRE NUR EIN KOMPROMISS!!!

      Prost!

      Danilo
      Grüße aus der norddeutschen Pampa!
    • @Cookie

      Vielleicht etwas zur Aufhellung:
      Rodney Krois ist beileibe kein Angestellter, sondern GM von Victory Motorcycles (gewesen?). Ein General Manager ist meist - nicht immer - CEO eines Unternehmens und ist im deutschen Raum mit einem Vorstandsvorsitzenden vergleichbar.
      Mal ohne geschärften Tee: Der Boss des Ladens hat vor 3 Monaten nicht gewußt, dass Anfang Januar der Laden geschlossen wird - dachtest du an eine spontane Eingebung? Wer ein bisschen Erfahrung mit amerikanischer Unternehmenskultur hat weiß, in welchen Kategorien gedacht und entschieden wird. Da gibt es Pläne, Vorgaben, Zeitfenster und meistens nur eines: Zahlen. Der Mann war 4 Jahre Marketing Director bei Victory, glaubst du, der weiß nicht, was bei der Marke noch geht und was nicht - erst recht nicht, wenn man bei Andersen gelernt hat.

      Das Problem mit dem Zurückhalten von Informationen und den theoretischen Regressen ist zwar grundsätzlich richtig, aber Victory selbst ist nicht börsennotiert. Und ob Victory bei Polaris überhaupt ins Gewicht fällt bzw. gefallen ist, ist höchst fraglich. Hast du den Börsenkurs von Polaris beobachtet? Der ist seit Bekanntgabe der Entscheidung von 83,5 USD um 5% auf fast 88 USD gestiegen. Klar hat GM Krois Geschichten erzählt, aber er wußte, daß er keinen Schaden anrichtet - jedenfalls nicht in den ihm und Polaris wichtigen Kategorien. Der redet nicht wie weiland Herr Breuer Unfug und dann stürzt der Börsenkurs ab oder eine Firma (Kirch) geht pleite.

      Victory ist nicht gescheitert, als Familienbetrieb hätte Victory bestimmt überlebt, als europäische Firma wahrscheinlich auch, wenn man sich von dem inkompetenten Management in Deutschland trennte. Victory hat es in 18 Jahren nicht geschafft, eiin Brand (Marke) zu werden, Indian ist bereits eine ... und HD ist Religion, sozusagen ein himmlischer Brand. Victory ist ein Motorradhersteller geblieben ... mit einer treuen kleinen Fangemeinde. Da hilft auch ein beachtlicher Marktanteil in den USA nicht, denn der ist über den Preis erreicht worden. Und overseas: Deutschland als größter Markt ... 0,5% ... Für solche Strategien gibt es nun mal klare begrenzte Zeitvorgaben und Zahlen, die die Marke eben nicht erreicht hat. Das geht in den USA dann sehr schnell, war gerade Quartalsende....

      Ich habe ein Sondermodell der Cross roads de Luxe, Einzelstück zur Markteinführung und mache mir keine Sorgen. Mängel gibt es natürlich, teilweise lausige Konditionierung der Metalloberflächen, aber nun den Nimbus eines Einzelstückes.

      Ich weiß, ich sitze im Trockenen, aber so laut und hart tickt die (Finanz)-Welt nun einmal. Vicky bleibt, solange sie gefahren und repariert werden kann, wie ihre Brüder und Schwestern auch. Darum, viel Freude an den Raritäten ... oder wenn man es finanziell betrachtet, was kann ich den maximal verlieren? .... eben, etwas Geld, kann man nicht essen, nicht trinken, nur Zeit kaufen (Onassis) wofür? um Moped zu fahren

      Carpe diem


      Frank
    • Sonderlackierungen sind generell nicht so verbreitet und von der 2017er High-Ball in orange ist die Anzahl auch überschaubar. Es ist jedoch fraglich ob es dafür wohlklingende EURO4-Tüten geben wird. Kaum vorstellbar, dass Auspuffhersteller für Victory noch neue Anlagen entwickeln. Und die verfügbaren sind meines Wissens nur für EURO3 zulässig. :( Das nur mal so als Hinweis für diejenigen die gerne gesetzeskonform unterwegs sein wollen. Und natürlich hoffe ich, dass ich mich diesmal irre. Ein V2 mit E-Bike-Sound wäre die größte denkbare Bestrafung für Augen und Ohren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Frankman ()

    • Also ich hab das so verstanden (Wissenskorrektur erwünsch falls das jemand genauer weiß):

      Derzeit läuft der Abverkauf der "alten" Modelle noch - teilweise wohl mit Tageszulassung aus 2016.
      Alles außer Judge, Highball, Gunner und Oktane (sogenannte 17er Modelle) ist demnach wohl noch unter Euro3 erhältlich (sofern ein Händler die Modelle noch hat).

      2018 ist entgültig Schluss !

      Grüße
      Pepe
      Manche warten auf den besonderen Moment im Leben - andere fahren einfach VICTORY
    • Blubberer schrieb:

      heißt das, wer jetzt eine neue(alte) kauft aber nicht anmeldet, kann die ab nächstes Jahr nicht mehr anmelden?
      das wäre ja nix für Spekulanten.

      Guido
      Erstanmeldung muß auf jeden Fall spätestens in 2017 erfolgen. Victory hat da wohl für 2017 eine Ausnahmeregelung getroffen (lt. Fachpresse), sofern die Händler in 2016 keine Erstanmeldung (Tageszulassung) gemacht haben.
      Dies betrifft aber nur Motorräder ohne Euro4.
      Gruß Max
      Sehen ist anders als erzählt bekommen !
    • Interview mit dem IVM

      Die jetzt geltende Abgasnorm Euro 4 wirft viele Fragen auf. Christoph Gatzweiler, der beim Industrieverband Motorrad (IVM) das Ressort Technik leitet, beantwortet sie.
      ? Müssen ältere Fahrzeuge nachgerüstet werden?
      ! Auf keinen Fall, der Bestand an zugelassenen Fahrzeugen ist hiervon nicht betroffen.
      ? Können bestehende Euro 3-Typgenehmigungen auf Euro 4 erweitert werden?
      ! Nein, es handelt sich nicht um einen einfachen Übergang von einer Abgasstufe zu den nächstschärferen Grenzwerten, sondern die EU-Kommission hat das gesamte Typgenehmigungsverfahren umgestaltet. Deswegen bedarf es spätestens ab 2017 für alle neuen Fahrzeuge auch einer kompletten Umstellung der Genehmigung.
      ? Warum funktioniert ein einfaches Update nicht?
      ! Es wurde schlicht so viel geändert, dass die neuen Regelungen auch eine neue Richtlinie erforderten. Die alte Rahmenverordnung wurde gleichzeitig durch die neue Richtlinie aufgehoben. Ein simples Update ist somit formell nicht mehr möglich.
      ? Was ist aus Ihrer Sicht die härteste Nuss bei der Umstellung?
      ! Das ist sicher die Einführung der On-Board-Diagnose (OBD). Während des Fahrzeugbetriebes sollen abgasbeeinflussende Systeme nicht nur einfach überwacht, sondern zusätzlich auch auf die rationale Logik der gesendeten Daten und Messwerte hin überprüft werden. Das geht deutlich weiter als die erste OBD-Stufe beim Pkw. Viele Modelle verfügen heute noch gar nicht über die elektronische Peripherie, um diese Aufgabe überhaupt erfüllen zu können. Für die Rationalitätsprüfung muss zusätzlich eine Software entwickelt werden, die die Bewertung der Daten durchführt. Der Aufwand für die Hersteller ist nicht zu unterschätzen.
      ? Gibt es noch Schlupflöcher für Baureihen, die diese Hürden nicht nehmen können?
      ! Es gibt die Möglichkeit des Abverkaufs von einer beschränkten Menge an Lagerfahrzeugen über den Stichtag 1. Januar 2017 hinaus. Hierzu muss der Fahrzeughersteller aber eine spezielle Ausnahmegenehmigung, die sogenannte „Auslaufende Serie“, beim Kraftfahrt-Bundesamt beantragen. Die maximale Anzahl entspricht hierfür zehn Prozent der in den Jahren 2015 und 2016 in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge eines Modells. Bleibt die Anzahl unter 100 Stück, so darf der Hersteller auf eben diese 100 Fahrzeuge aufrunden. Das sind aber keine großen Stückzahlen pro Baureihe.
      ? Sind diese Ausnahmen für Lagerfahrzeuge zeitlich begrenzt?
      ! Die Zulassung dieser Fahrzeuge wird tatsächlich auf die Jahre 2017 und 2018 beschränkt.

      EURO 4
      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.

      Mark Twain

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Green Bullet ()

    • Leider sind die Aussagen mehrerer Victoryhändler nicht gleichlautend. Es gab auch lediglich eine einzelne Aussage dazu, dass die 2017er Modelle der EURO3-Norm entsprechen und lediglich eine Sondergenehmigung für die Zulassung im ersten Halbjahr 2017 haben. Dem haben jedoch andere Händler widersprochen. Mehrheitlich wurde gesagt, dass die sogenannten 2017er Modelle den neuen Normen entsprechen und somit EURO4-konform sind. Bei Montage eine EURO3-Auspuffanlage erlischt die Betriebserlaubnis. Das gilt übrigens auch wenn man ein 2017er Modell bereits Ende 2016 zugelassen. Einmal EURO4 = immer EURO4 = sprichwörtliche Flüstertüten.

      Grundsätzlich würde ich empfehlen, alle diesbezüglich abweichenden Aussagen des Händlers in den Kaufvertrag mit aufzunehmen, zumal die Zulassung erst nach dem Zustandekommen des Vertrags erfolgt. Auch die zeitliche Befristung der Sondergenehmigung für Erstzulassungen von EURO3 Modellen darf man sich gerne belegen lassen. Sollte es nämlich dann doch zu Problemen kommen, dann hat das gesprochene Wort keine Rechtskräftigkeit. Allerdings gehe ich davon aus, dass man bei den bestehenden Victoryhändlern keine Probleme bekommt, sie grundsätzlich wissen von was sie reden und gerne bereit sind, die Besonderheiten vertraglich festzuhalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Frankman ()

    • Zitat aus dem Artikel:

      Rodney Krois, General Manager von Victory sieht trotz der Straffung des Modellprogramms gute Marktchancen für die Marke: „Natürlich ist es bedauerlich, dass wir einige Modelle bald nicht mehr in Europa anbieten können. Aber mit der Octane haben wir bereits den Start in eine vielversprechende Zukunft eingeläutet. Wir schlagen jetzt ein neues Kapitel in der Geschichte von Victory auf.
      Bericht von sandra am 24.08.2016
      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.

      Mark Twain