Wenn eine Community um ihre Marke kämpft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Official statement by Grisu Grizzly

      Hallo Bikers und Victoryaner

      Ich möchte mich heute erstmals zu den aktuellen Entwicklungen rund um das fantastische Motorrad "Victory Motorcycles" äussern.
      Ich kann die heutige Absicht des Polaris-Management nachvollziehen, wenn man das reiche technische Wissen und die gesammelten Erfahrungen von Victory Motorcycles, in die Marke von "Indian Motorcycles" integrieren möchte.
      Ich bekunde jedoch grosse Mühe mit dem Zeitpunkt und in welcher Form die getroffenen Massnahmen an die weltweiten Victorybesitzer und Händler kommuniziert wurden.
      Ich beziehe mich aus zeitlichen Gründen lediglich auf zwei brennende Punkte der Community gegenüber der offiziellen Polarismiteillung. Weiter werde ich heute nicht in der Lage sein, auf die vielen vorliegenden Argumenten und die hierfür nötigen Erläuterungen eingehen zu können. Ich werde jedoch meine Sicht der letzten 3 Jahren mit Victory Motorcycles in meinem kommenden Buch (Frühling 2018) detailiert niederschreiben und somit das Buch unerwartet mit weiteren spannenden Kapitel ergänzen.

      Pt.1 Indian ist das bessere Motorrad zum " Riden"
      Jedes Motorrad hat zwei Räder und seine eigene Entwicklung und Geschichte. Die dadurch entstehenden Vor -und Nachteile sind für jeden "Rider" selbsterklärend.
      Wer auch immer die TV Rede von Mr. Wine vorbereitet oder kontrolliert hatte, unterschätzte hierbei die Reaktion der "Owners" und "Community".
      Ich absolvierte für die Selektion des Weltrekordbike eines Cruisers viele Eignungsprüfungen mit mehreren Marken. Auch der Vergleich gegen die Indian wurde erhoben und am Schluss entschied ich mich für das aktuelle Weltrekordbike Victory Cross Country Tour ( modified Daytona ONE ).
      Auch im Bruderduell gab es selbstverständlich Vor - und Nachteile auf beiden Seiten.
      Entscheidend für mich war jedoch das fantastische Handling in den Kurven, sowie der Schwerpunkt in der Kombination zwischen dem Motor und Fahrzeugrahmen.

      Eines müsst Ihr Alle wissen:
      Meine zeitlich gefahrene Bestzeit in den sehr kurvenreichen Bergen Europas mit der Victory Cross Country Tour konnte ich bis heute mit keinem anderen Bike unterbieten.
      Mit der Indian Chieftain verlor ich auf der 22meilen langen Bergstrecke 6minuten.
      Pt.2 Der Vergleich der letzten 2 Jahren unterlag Victory mit den Verkaufs-Zahlen gegenüber Indian
      Natürlich war diese Entwicklung absehbar und ist demnach für mich nicht überraschend, jedoch bleibt Bitte Fair und Ehrlich zu uns.
      Die Gelder für das Victory Marketing wurden im gleichen gemessenem Zeitraum der letzten zwei Jahren drastisch zurückgefahren oder umverteilt.

      Im gleichem Zeitraum habe ich unser Budget im Race Team für das Marketing um lediglich 6 tausend Dollar ehöht und eine globale Reichweite von über einer Million Riders erreicht......der direkte Vergleich hierbei zu Polaris wäre äusserst interessant.
      Unser Stuntteam von Victory hat über Jahre erfolgreich bewiesen was mit einer Victory Cross Country möglich ist. Ich durchquerte Alle Kontinente auf der jeweils längsten Achse als erster Mensch in 72 Tagen mit nur einem gerissenen Kupplungskabel am Motorrad..... Das Victory Motorrad ist ein High End Produkt!

      Die Aufgabe für das Marketing Victory wäre gewesen: Bringt diese Qualitäts Erfahrung an den Kunden und investiert zugleich an der Front bei den Händlern. Vor 4 Monaten in Minneapolis wurde unsere Sicht seitens Polaris erstmals entgegen genommen. Offenbar leider zu spät...
      Auf der ganzen Welt war ich mit meiner Victory Daytona One unterwegs, viele andere Rennen und Reisen habe ich mit Victory Motorräder erfolgreich unternommen. Ich werde jedoch der Marke Victory und dem Konzern Polaris weiterhin Treu bleiben und entwickeln in eigener Regie mit Unterstützung vom Grizzly Race Team Russia das Motorrad weiter und schon bald werden wir die limitierten Victory Daytona 2 und die Victory Daytona 3 an den grossen Messen in Europa und Russland vorstellen. Natürlich bin ich in der Planung, um in Amerika, Australien,Asien und vielleicht in Afrika ein weiteres Grizzly Team aufzubauen.
      Mein Herz schlägt für JEDES Motorrad egal welcher Marke, um die damit verbundenen Abenteuer zu nutzen, alle Bikers mit Herz auf der ganzen Welt friedlich mit Respekt zu begrüssen und kennen zu lernen.

      Respekt; 22.Januar 2017 Grisu Grizzly
    • guzziman schrieb:

      Ich absolvierte für die Selektion des Weltrekordbike eines Cruisers viele Eignungsprüfungen mit mehreren Marken. Auch der Vergleich gegen die Indian wurde erhoben und am Schluss entschied ich mich für das aktuelle Weltrekordbike Victory Cross Country Tour ( modified Daytona ONE ).
      Auch im Bruderduell gab es selbstverständlich Vor - und Nachteile auf beiden Seiten.
      Entscheidend für mich war jedoch das fantastische Handling in den Kurven, sowie der Schwerpunkt in der Kombination zwischen dem Motor und Fahrzeugrahmen.

      Eines müsst Ihr Alle wissen:
      Meine zeitlich gefahrene Bestzeit in den sehr kurvenreichen Bergen Europas mit der Victory Cross Country Tour konnte ich bis heute mit keinem anderen Bike unterbieten.
      Mit der Indian Chieftain verlor ich auf der 22meilen langen Bergstrecke 6minuten.
      Weiß jemand welche Marken er probiert hat?

      Und was soll man verstehe unter "konnte ich bis heute mit keinem anderen Bike unterbieten"!?! Soll das heißen das er mit einer Honda, BMW, KAWA, KTM, etc. nicht schneller war!?!

      Cu
      GB
      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.

      Mark Twain
    • Green Bullet schrieb:

      guzziman schrieb:

      Ich absolvierte für die Selektion des Weltrekordbike eines Cruisers viele Eignungsprüfungen mit mehreren Marken. Auch der Vergleich gegen die Indian wurde erhoben und am Schluss entschied ich mich für das aktuelle Weltrekordbike Victory Cross Country Tour ( modified Daytona ONE ).
      Auch im Bruderduell gab es selbstverständlich Vor - und Nachteile auf beiden Seiten.
      Entscheidend für mich war jedoch das fantastische Handling in den Kurven, sowie der Schwerpunkt in der Kombination zwischen dem Motor und Fahrzeugrahmen.

      Eines müsst Ihr Alle wissen:
      Meine zeitlich gefahrene Bestzeit in den sehr kurvenreichen Bergen Europas mit der Victory Cross Country Tour konnte ich bis heute mit keinem anderen Bike unterbieten.
      Mit der Indian Chieftain verlor ich auf der 22meilen langen Bergstrecke 6minuten.
      Weiß jemand welche Marken er probiert hat?
      Und was soll man verstehe unter "konnte ich bis heute mit keinem anderen Bike unterbieten"!?! Soll das heißen das er mit einer Honda, BMW, KAWA, KTM, etc. nicht schneller war!?!

      Cu
      GB
      ...wie kommst Du jetzt auf Honda, BMW, KAWA, KTM etc....?

      Von diesen Marken steht im Bericht ja gar nix drin...

      Grisu Grizzly bezieht sich lediglich auf diejenigen Motorräder, mit denen er diese Strecke gefahren ist.
      Er hat aber nicht geschrieben, von welcher Bauart und Marke der Motorräder waren mit denen er diese Strecke gefahren ist... Gut, bis auf die Indian Chieftain...
    • PasV4R schrieb:

      ...wie kommst Du jetzt auf Honda, BMW, KAWA, KTM etc....?

      Grisu Grizzly bezieht sich lediglich auf diejenigen Motorräder, mit denen er diese Strecke gefahren ist.
      Er schreibt doch: "Meine zeitlich gefahrene Bestzeit in den sehr kurvenreichen Bergen Europas mit der Victory Cross Country Tour konnte ich bis heute mit keinem anderen Bike unterbieten"

      Was verstehst Du darunter?

      Es schreibt, das er mit noch keinem anderen Bike die Zeit unterbieten konnte!
      Das würde bedeuten, das er mit keinem anderen Motorrad, egal welcher Marke, schneller war wie mit der CCT! Richtig?
      Also schließt das die Marken Honda, BMW, KAWA, KTM, etc. mit ein.

      Wenn dem so sein sollte, kann ich mir nicht vorstellen, das er z.B.,mit einer BMW 1600GL/T, um mal ein von der Bauart ähnliches Motorrad zu nehmen, die Strecke, egal welche, nicht schneller fahren konnte. Von leichteren SuMos mal ganz abgesehen!

      Vielleicht verstehe ich ja auch wieder mal etwas total falsch.

      Cu
      GB
      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.

      Mark Twain
    • @guzziman

      Victory schreibt:
      „CROSS COUNTRY TOUR - Dieses Bike ist für Fahrer geschaffen, die nicht nur an den Wochenenden im ganzen Land Kilometer "schrubben". Die Cross Country Tour ist das neue Langstrecken-Touringbike, dem alle anderen noch jahrelang hinterher jagen werden. Pack' alles ein, was Du brauchst, fahr einfach los und entspann Dich solange Du willst.“

      BMW schreibt:
      Luxuriös Reisen. Erstklassig Ankommen.

      Weiter. Immer weiter. Mit diesem luxuriösen Performance-Tourer gleitest Du stilvoll und elegant bis zum Horizont.


      Ich denke schon das man die beiden vergleichen kann.

      Cu
      GB
      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.

      Mark Twain
    • guzziman schrieb:

      Official statement by Grisu Grizzly

      Ich absolvierte für die Selektion des Weltrekordbike eines Cruisers viele Eignungsprüfungen mit mehreren Marken.
      Cruiser= HD,Victory,Indian evtl. noch Kawa (VN),Suzuki (Trude) und Honda (Shadow) Moto Guzzi (California)
      Nordisch by Nature
      2013 Cross Roads Deluxe/J&H/Powercommander+Autotune/Barnet Kupplung/Highway Bar/Viel Chrome Schnickschnack/

      Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von UsMarshal () aus folgendem Grund: Guzzi vergessen

    • Green Bullet schrieb:

      PasV4R schrieb:

      ...wie kommst Du jetzt auf Honda, BMW, KAWA, KTM etc....?

      Grisu Grizzly bezieht sich lediglich auf diejenigen Motorräder, mit denen er diese Strecke gefahren ist.
      Er schreibt doch: "Meine zeitlich gefahrene Bestzeit in den sehr kurvenreichen Bergen Europas mit der Victory Cross Country Tour konnte ich bis heute mit keinem anderen Bike unterbieten"
      Was verstehst Du darunter?

      Es schreibt, das er mit noch keinem anderen Bike die Zeit unterbieten konnte!
      Das würde bedeuten, das er mit keinem anderen Motorrad, egal welcher Marke, schneller war wie mit der CCT! Richtig?
      Also schließt das die Marken Honda, BMW, KAWA, KTM, etc. mit ein.

      Wenn dem so sein sollte, kann ich mir nicht vorstellen, das er z.B.,mit einer BMW 1600GL/T, um mal ein von der Bauart ähnliches Motorrad zu nehmen, die Strecke, egal welche, nicht schneller fahren konnte. Von leichteren SuMos mal ganz abgesehen!

      Vielleicht verstehe ich ja auch wieder mal etwas total falsch.

      Cu
      GB
      Ich lese genau das, was Grisu Grizzly geschrieben hat und interpretiere nix rein...

      Guzziman und UsMarshal dürften den Kern getroffen haben.

      Und wenn Du wissen möchtest, mit welchem Fahrzeugen er die Victory vergleicht, dann schreibe ihn doch selber mal an.


      Er hat sogar eine Homepage :guckstdu: grizzlyraceteam.ch/
      Da vermeidet man u. U. eigene Interpretationen.

      Das Thema für mich jetzt auch abgehakt.
    • Aber scheinbar stehst Du auf solche Diskussionen. Hast Du ja in letzter Zeit schon öfter gehabt bei den unterschiedlichsten Themen. Aber bald ist es ja wieder wärmer und Du kannst Moped fahr´n. Dann ist´s auch vorbei mit der Langeweile. Die kann einen schon manchmal zu den ungewöhnlichsten Dingen treiben, stimmts? :blink: :lol:

      Vielleicht sieht man sich dann mal on the road oder bei dem einen oder anderen Treffen. Und dann ist alles nicht mehr so schlimm, wie es hier scheint, glaub mir! :biken:

      Gruß Torsten :wave:
      VMC-Member - VICTORY Riders Club Germany

      VICTORY and friends! - Homepage
      VICTORY and friends! auf Facebook

      Meine Bikes: Zündapp 2-Gang, Bergsteiger / Zündapp GTS 50 / Honda 900 F Bol d´Or / Suzuki SV 1000 S / Victory Hammer 8Ball 2010 / Victory Cross-Country Ness 2011 / Victory Magnum X1 2015
    • Ich zitier nochmal.

      guzziman schrieb:

      Official statement by Grisu Grizzly

      Hallo Bikers und Victoryaner

      ... Ich absolvierte für die Selektion des Weltrekordbike eines Cruisers viele Eignungsprüfungen mit mehreren Marken. ...
      Respekt; 22.Januar 2017 Grisu Grizzly
      Hatte Green Bullet wohl überlesen. Das "immer warme Füsse" (BMW),KTM, usw. nicht unter Cruser fällt ist ihm auch klar. Das sind Tourer. Nu aber genug des OT.
      Nordisch by Nature
      2013 Cross Roads Deluxe/J&H/Powercommander+Autotune/Barnet Kupplung/Highway Bar/Viel Chrome Schnickschnack/

      Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.
    • Moin,
      ich würde das "Offizielle Statement von Grisu Grizzly" mal nicht so hoch hängen.
      Das ist die persönliche Meinung eines Motorradfahrres, der mit dem Motorradfahren professionell oder semiprofessionell Marketing-Punkte sammeln möchte.

      Ist doch schön, wenn auch etwas dick aufgetragen. Hätten zu Lebzeiten der Marke mehrere solche Wellen gemacht, wäre die Markengeschichte vielleicht anders verlaufen. Man schaue sich doch mal BMW an, wie die Multiplier wie etwa den Weltreisenden und Vortragskünstler Michael Meier unterstützen und daraus immensen Vorteil ziehen; so was schwebt(e) dem Grizzly Mann doch auch vor. Aber da braucht es alllerdings nicht so ein inkompetentes Management ... da sehe ich persönlich das größte Manko

      Unter diesem Gesichtspunkt ist es doch gar nicht so wichtig, ob nun eine CCT nun Bestzeiten gefahren ist und schneller als XYZ ist. Wen interessiert das? Wer hat das jemals als Kaufkriterium für ein Victory-Modell betrachtet?
      Ich habe zwar "nur" die technisch recht ähnliche CR, aber auch eine BMW 1600GTL und meine, daß man mit diesem Trum verdammt schnell und mutmaßlich deutlich schneller als mit einer CCT unterwegs ist - auch in den Alpen. Aber ist das wichtig?
      Und eine BMW 1200 GS ist in den Alpen das Maß der Dinge, damit machen auch Durchschnittsfahrer Super**** & co das Leben schwer. Nicht umsonst ist gefühlt jedes 2. Moped in den Dolomiten und den Westalpen eine GS. Allerdings mußte ich meine umlackieren, damit ich sie an den Spots wiederfinde ... Ich kann mir Kenzeichen so schlecht merken.

      Ob man nun mit Zuverlässigkeit bei Asiendurchquerungen bei der Marke Victory punkten kann und sollte, das sei mal dahingestellt. Aber die Verantwortlichen haben bei Victory eh nie so richtig einen Plan gehabt, wo sie die Marke denn nun plazieren sollen.

      Konkurrenz zu HD? HD ist Religion, überzeuge mal einen Salafisten oder Creationisten....
      Zuverlässiger Langstreckentourer? Hier tritt man gegen sehr mächtige Konkurrenz an, schaut mal in die GS Foren, was die so alles anstellen ... da ist für Victory kein Blumentopf zu gewinnen
      Exot mit charakterlichem Alleinstellungsmerkmal? Aprillia fährt damit ganz gut, und wie man dann zur großen Marke wird, zeigt Ducati. Die haben alles richtig gemacht.
      Hier wäre ein Platz für Victory gewesen - und hier ist der für Indian; allein wegen des Preises, denn sachlich/ technisch ist der nicht zur rechtfertigen.


      So ist es nun mal: Victory ist ein Exot mit guten technischen Ansätzen, aber ohne vernünftige Marketingstrategie. Das wird bei einem Lifestyle-Produkt, wie es ein 20.000€ Moped nun einmal ist, nix.

      Carpe diem oder Victory

      Frank
    • Ein guter Freund in den USA hat sich mal ein wenig schlau gemacht bzgl. der Entwicklung von Victory.

      Was er herausgefunden / gehört hat.........alles unverbindlich und ohne Gewähr......nun ja, die Entwicklung von Indian mit allem drum und dran hat derart viel Kapital verschlungen, das alle anderen Bereiche im Geschäftsbereich Motorrad deutliche Einschnitte hinnehmen mussten, denn:

      - Der Erfolg und Kapitalrückluss aus dem Bereich Indian war sehr viel langsamer als angenommen.
      - Victory sah man eigentlich auf einem guten Weg, angeblich haben die gerade so die Kosten erwirtschaftet
      - Victory stand vor der Modellweiterentwicklung, die ebenfalls viel Geld gekostet hätte, diese wurde zunächst nur nach hinten verschoben
      - Die laufenden. Entwicklungen ( mehrjährige Projekte ) liefen allerdings wie geplant weiter ( wassergekühlte Motoren und Modelle für beide Marken )
      - Das wird heute als ein gravierender Fehler angesehen, diese hohen Mittel für beide Marken hätten ins Marketing und ein Produkt update für Victory gesteckt werden sollen.
      - Das Marketing Budget wurde für beide Marken reduziert, der Schwerpunkt der Ausgaben lag aber bei Indian, heisst Victory musste darben.
      - Es gab immer im Konzern Zweifler bzgl. einer Zweimarkenstartegie, es gab aber auch Markenüberzeugte auf beiden Seiten, die New und Old American Motorcycle parallel für machbar gehalten haben.
      - Das weiter reduzierte weltweite Marketing Budget und die fehelenden Produktweiterentwicklungen bei Victory hatte fatale Folgen, denn die Absatzzahlen und deren Ertrag fielen unter den Break Even, heisst die Marke soll so angeblich seit 2015 deutlich rote Zahlen geschrieben haben.
      - Parallel haben sich die Anstrengungen bei Indian gelohnt, die Marke soll angeblich heute gerade so kostendeckend laufen.
      - Und nun kam es wie es kommen musste............es war keine Zeit mehr alles nach vorne zu verschieben und Modelle einfach weg zu lassen......in Europa gelten seit 2017 neue Zulassungsvoraussetzungen.........und welche Marke hatten den meisten technischen Nachholbedarf........Victory.......fehlende ABS System etc..........
      - Das hätte riesen Investitionen bedeutet, für eine Marke die rote Zahlen schreibt und die nicht so strahlt wie Indian
      - Die Zweifler, die Controller haben sich durchgesetzt und bei Vic die Reissleine gezogen............jetzt werden allle Mittel auf Indian konzentriert!
      - Es wird auch als Fehler angesehen, Victory nie richtig aus dem Konzern genommen zu haben, und als wirklich eigenständige Firma am Markt platziert zu haben.

      Jeder kann hieraus seine eigenen Rückschlüsse ziehen, vieles passt aber irgendwie zu den Erfahrungen, die wir hier mit der offiziellen Firmenleistung von Polaris gemacht haben.
      Gruss :victory:
    • Da ich ja jetzt in den USA lebe hat sich mein erster Eindruck aus dem vorigen Jahr einfach bestätigt. VICTORY nimmt man hier, zumindest spreche ich da für die Westküste, kaum war. Die meisten Zweizylinder-Hocker, die man hier donnern hört sind ausschließlich Harley Modelle. Da ich öfters am "Neptuns Nest" in Malibu (Biker Restaurant) vorbei fahre und auch gelegentlich dort einkehre, kann ich wieder nur bestätigen, dass es Victory hier quasi kaum gibt. Man sieht mittlerweile eher mal eine INDIAN fahren. Eine Victory ist hier echt ein seltenes Gefährt. Man sieht hier tatsächlich mehr BMW GS rumfahren als mal eine Cross Country, geschweige denn eine Hammer. Tja, so ist es dann auch - ohne Output versumpft irgendwann jede Investition. Naja, meine HardBall steht ja noch in Deutschland und wer weiss, was Indian in Zukunft auf die Räder stellt - vielleicht wird das ja irgendwann mal ansehnlich.
      Hochglanzschwarz ist doch schon viel zu bunt ...